Angebote der Beschäftigung

Verschiedene Angebote der Beschäftigung werden im Alltag mit eingeflochten. Sei dies in der Pflege, im Haus und Garten, in der Küche etc.

Ressourcenerhaltung
Wichtig ist, den Bewohnern ihre bestehenden Fähigkeiten zu erhalten oder wenn möglich noch zu fördern. Sei dies in Form von Betten machen, Gemüse rüsten, bügeln, abwaschen, Tisch decken, kleinere Einkäufe tätigen, jäten, ums Haus wischen, Knöpfe annähen, etc. Es gäbe noch viele weitere Dinge aufzuzählen. Alle Bewohner im Piccolo erhalten eine oder mehrere Aufgaben/Ämtli, die sie ausführen können, sofern es der Gesundheitszustand erlaubt und der Bewohner Lust dazu hat.Karten- und Gesellschaftsspiele sind beliebte Beschäftigungen, die das Hirn, die Aufmerksamkeit, die Kommunikation und die Fingerfertigkeit trainieren. Die Vorlieben der Bewohner werden erfasst und regelmässig ins Tagesgeschehen integriert.

AT
Einmal pro Woche kommt eine Aktivierungstherapeutin ins Haus und widmet sich während einigen Stunden den Bewohnern mit verschiedenen Spielen und Gedächtnistraining. Ferner nimmt sie die Wünsche und Bedürfnisse betreffend Ausflüge, Menüplanung, Basarartikel etc. der Bewohner auf.
Die AT hilft Ausflüge organisieren und die Bewohner zu begleiten. Gemeinsam mit den Bewohnern und der Leitung ist sie mitverantwortlich für die Organisation und Durchführung des jährlichen Basars.

Turnen
1-mal wöchentlich, ausgenommen während der Ferienzeit, sorgt eine Turnerin von der Pro Senectute für das körperliche „Training“. Das „körperliche“ Training kann auch in ein „geistiges“ Training umgestaltet werden, falls die Bewohner dies vorziehen.

Vorlesen
Alle 14 Tage kommt eine freiwillige Helferin von Auswärts und liest Geschichten vor. Dies ist vor allem eine schöne Abwechslung für die Bewohner welche ihren Tagesablauf nicht mehr so selbständig organisieren können.

Ausflüge
Es wurden bereits viele schöne und unterhaltsame Ausflüge mit den Bewohnern unternommen. Sie werden hauptsächlich aus dem Erlös vom jährlichen Basar finanziert.